Comeback zum ersten A-Liga-Sieg – Erste gewinnt gegen Germania Eberstadt

0
2099

Nach dem verpatzten Saisonstart in der neuen A-Liga wollten es die Jungs aus Pfungstadt beim Heimdebüt besser machen. Und das gegen den Nachbarn aus Eberstadt.

Trainer Michael Allers schickte folgende Startelf in die Partie:

Vittorio Sabatino (TW) – Florian Kamuff, Eric Huxhorn, Christoph von Oesen, Turgay  “Totti” Yilmaz – Marvin Kraft, Sascha Ihrig, Kevin Knauer ©, Jonas Schäfer, Steven Erb – Nick Neumann

Auf der Bank: Maximilian Hett, Jano Storms, Krzysztof Bockholt, Dominic „Freddo“  Heil

Die Partie begann zerfahren. Nicht viele Chancen. Beide Mannschaften warteten mehr ab, als dass sie versuchten das Spiel zu kontrollieren. Nach einer Ecke von der rechten Seite dann die Führung für die Germania aus Eberstadt. FTG-Außenverteidiger „Totti“ konnte die Ecke nicht entscheidend klären, weshalb der Eberstädter Leiss einschieben konnte (5. Minute).  Durch Standards ließen die Freien Turner sich immer wieder in die Bredouille bringen. Knapp eine Viertelstunde später legten die Gäste nach.  Und schon wieder durch eine Ecke von der rechten Seite. Diesmal kam der Ball an den kurzen Pfosten geflogen, von wo aus Burbach gekonnt zum 0:2 einnetzte (18. Minute).  Die Roten waren dadurch natürlich bedient und schafften es auch vor der Halbzeit nicht mehr den Rückstand zu verkürzen.

Nach der Halbzeit änderte sich das Bild. Man spürte plötzlich die Freude am Spiel und den Willen doch noch etwas reißen  zu wollen. FTG-Neuzugang Ihrig gelang schließlich nach einem tollen Sololauf in seinem Debüt für die Freien Turner der 1:2-Anschlusstreffer (53. Minute). Doch nur eine Minute später stellte „Ewerscht“ den alten 2-Tore-Vorsprung wieder her. Nganwoua Nanwa traf zum 1:3 (54. Minute). Wenig später dann der nächste Höhepunkt. Der mittlerweile eingewechselte Hett rannte den Eberstädter Angreifer im eigenen 16er regelwidrig um – Strafstoß für Eberstadt. Doch der sonstige Ersatztorwart Sabatino parierte diesen glänzend und leitete somit die entscheidende Wende ein. In der 70. Minute gelang nämlich „Freddo“, mittlerweile auch eingewechselt, nach Freistoß von Kapitän Knauer der 2:3-Anschluss.  6 Minuten später flankte Flügelflitzer Erb von links auf den einlaufenden Ihrig, der mit dem Knie den Ball spektakulär ins linkere untere Eck platzieren konnte – 3:3 (76. Minute). Die Partie erhitze sich von da an. Eberstadts Stürmer Nganwoua Nanwa sah zudem wegen wiederholtem Foulspiels innerhalb von zwei Minuten gelb und gelb-rot. Die Roten waren von nun an komplett überlegen, wohingegen die Germania sich überhaupt nicht mehr fangen konnte. In der 90. Minute dann die Erlösung. FTG-Torjäger Nick Neumann gelang nach Pass von Ihrig die sensationelle 4:3-Führung. Im 1-gegen-1 tunnelte er Torhüter Stamp und schoss damit sein zweites Saisontor. Kurze Zeit später schaffte es die FTG den Sack zu zumachen. Nach Steilpass von Knauer chippte „Freddo“ den Ball über den herauslaufenen Torhüter zum 5:3 (93. Minute) – sein drittes Saisontor.

Das Spiel war damit entschieden und die Freien Turner sammelten damit Ihre ersten drei Punkte in der neuen Liga. Zudem war das Comeback die perfekte Antwort auf die herbe Niederlage des ersten Spieltages bei den 46ern. Darauf gilt es nun aufzubauen.

In der nächsten Partie trifft die FTG Pfungstadt (8.) auswärts auf die SKG Gräfenhausen (5.). Anpfiff ist um 15:00 Uhr!

 

Bild: FUPA Darmstadt