5:2! – Völlig verdienter Derbysieg für Freie Turner

0
1727

Die FTG Pfungstadt präsentiert sich weiterhin in Top-Form: Im Stadtderby gegen den RSV Germania Pfungstadt siegte die FTG dank Torjäger Nick Neumann, der 3 Treffer erzielen konnte und Felix Seifermann, der 2 Foulelfmeter hielt, mit 5:2 und bleibt somit das dritte Spiel in Folge ungeschlagen.
Der Aufsteiger zeigte von Beginn an, wer Herr im Haus war, und ergriff direkt die erste Initiative. Die erste Torannäherung hatten allerdings die Gäste. Nach einem Foulspiel an einem RSV-Angreifer im Strafraum zeigte der Referee auf den Punkt. Doch der Strafstoßschütze scheiterte an Felix Seifermann, der den halbhohen Ball aus dem rechten Eck fischte (9.). Mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck der Hausherren immer größer, die Führung für die Freie Turngemeinde nach knapp zwanzig Minuten war somit folgerichtig. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld seitens der Germanen konnte der schnelle Gegenangriff gestartet werden. Im richtigen Moment schickte Kevin Knauer FTG Angreifer Nick Neumann, der mit etwas Glück den Gäste Keeper der Germania überwinden konnte (18.). Die Führung sollte jedoch nicht lange anhalten. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stand ein Verteidiger der Germania völlig blank und nickte aus kurzer Distanz ein (22.). Die Freude über den Ausgleich hielt jedoch ebenfalls nicht lange an. Nach einem Ballgewinn auf der Außenbahn durch Sascha Ihrig konnte dieser überlegt auf Nick Neumann ablegen, der nur noch ins leere Tor einschieben musste. In der Folge plätscherte die Partie etwas vor sich hin. Mit dem Halbzeitpfiff konnte die FTG dann die Führung weiter ausbauen. Nach einem astreingespielten Konter netzte Kevin Knauer im 1-gegen-1 zum 3:1 (45+2.). Mit der Führung im Rücken nahmen die Freien Turner den Fuß ein wenig vom Gas, gaben das Heft des Handelns allerdings nicht mehr aus der Hand. 5 Minuten nach der Pause dann quasi die vermeintliche Vorentscheidung. Nach einem Einwurf von Sascha Ihrig konnte Eric Huxhorn per Kopf verlängern. Der Ball landete vor Nick Neumann, der direkt den Weg zum Tor suchte und per abgefälschten Volley den Weg ins Tor fand (50.).
Wenig später konnte der RSV den alten Rückstand wieder herstellen, als Dennis Bräutigram flach ins lange Eck einschob (52.). Doch dann drohte die Partie zu kippen. Nach einem fragwürdigen Strafstoß für die Gäste hätten die Germanen plötzlich auf 4:3 verkürzen können. Doch auch der zweite Foulelfmeter der RSV Germania Pfungstadt blieb unverwertet. Den schwachen Abschluss des Mittelfeld-Allrouders des RSV konnte Felix Seifermann parieren. Eine guten halbe Stunde vor dem Ende dann der Knockout. Erneut stand der Schiedsrichter im Mittelpunkt. Nach einem eigentlich fairen Tackling im Strafraum der Germania eines RSV-Defenders zeigte der Referee das dritte Mal auf den Punkt. Den anschließenden Elfmeter konnte Sascha Ihrig zu seinem 3. Saisontreffer verwerten. Letzter Höhepunkt der Partie war der Platzverweis für den Gästekeeper. Nach einer Unstimmigkeit zwischen ihm und den Schiedsrichter schickte der Referee den Keeper zum Duschen. Somit schwanden auch die letzten Hoffnungen für den RSV auf einen Punktgewinn. Alle weiteren Torchancen der FTG konnten nicht in Tore umgemünzt werden. Somit endete die Partie mit 5:2.
Auch unsere 2. Mannschaft hatte Grund zum Feiern. Nach dem 10:1 Erfolg gegen die Reserve des RSV führt das Team von Elmi Berisha die Tabelle in der D-Klasse an.