Zweite Pleite in Folge – FTG geht bei SKG mit 5:0 unter

0
1202

 

Am vergangenen Donnerstag-Abend kam die FTG gegen den gestandenen A-Ligisten SKG Rossdorf mit 5:0 unter die Räder und kassierte damit die zweite Niederlage in Serie.

 

Die Partie startete zerfahren ohne jeglichen Spielfluss. Die Gastgeber, welche sich momentan in einer guten Form befinden, suchten nach gut 20 Minuten dann strukturiert den Weg nach vorne und durchbrachen erfolgreich den Abwehrverbund der FTG. Nach einem Stellungsfehler auf der rechten Seite netzte der Topscorer der SKG Fabian Diehl mit einem flachen Schuss ins lange Eck. Anschließend versuchte es die FTG ebenfalls nach vorne. Leider kamen die Freien Turner nur bis zum 16er der SKG und erzielten kaum Abschlussmöglichkeiten.

Nach einer guten halben Stunde erhöhte die SKG auf 2:0. Nach einem schnellen Konter schloss Fahrenkrog erneut ins lange Eck ab und erhöht den Spielstand.  In der Folge war die FTG vollkommen neben der Spur. 5 Minuten später hatte die SKG die Chance auf eine Vorentscheidung. Nach einem Foul im Strafraum erhielt erneut Diehl die Chance auf das frühe 3:0 aus 11 Metern. Der Strafstoß blieb aber ertragslos. Doch gut 2 Minuten später dann erneut die Chance aus 11 Metern. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Diehl dann ins rechte Eck.

Mit dem 0:3 aus Sicht der FTG ging es in die Pause. Da die FTG bekannt dafür ist Rückstände aufzuholen ließ man den Kopf nicht hängen und setzte alles daran das Spiel umzubiegen. Direkt nach Pause dann aber die Ernüchterung. Nach einem feinen Angriff über die linke Seite erzielte Fahrenkrog seinen 8. Saisontreffer.

 

In der Folge plätscherte das Spiel nur vor sich hin und wurde durch viele Fouls und Wortgefechte mehrfach unterbrochen. 20 Minuten vor dem Ende dann der Schlusspunkt.  Der überragende Diehl legte per Flachpass auf Bender vor der aus 5 Metern ins Tor einschieben konnte. Der Deckel war drauf, bei der FTG lief überhaupt nichts mehr zusammen, während die SKG noch zu weiteren Gelegenheiten kam. Am Ende blieb es aber beim 5:0.

 

Nach der 3:2 Niederlage bei der Hellas konnte die FTG nicht zurück in die Spur finden.